Warum sollten Unternehmen Microsoft Secure Productive Enterprise E5 in Erwägung ziehen?

Warum sollten Unternehmen Microsoft Secure Productive Enterprise E5 in Erwägung ziehen?

by -
0 139

Die Bündelung von Office 365, Enterprise Mobility + Security und Windows 10 Enterprise in einem Paket kann sich positiv auf die Sicherheit und Produktivität Ihrer Organisation auswirken. Wir möchten Ihnen zeigen, warum Sie diese Option in Erwägung ziehen sollten.

Warum sollten Unternehmen Microsoft Secure Productive Enterprise E5 in Erwägung ziehen?

Für viele Organisationen gilt, dass sie mit weniger Ressourcen mehr erreichen müssen. Dies gilt sicherlich auch für den Sicherheitsbereich. Viele Organisationen verfügen nur über geringe Budgets, müssen sich jedoch dennoch angemessen gegen alle möglichen Arten von Bedrohungen absichern.

Außerdem wird von ihnen erwartet, dass sie ihre Produktivität weiter steigern. Vor diesem Hintergrund ist Secure Productive Enterprise E5 von Microsoft eine interessante Lösung, da sie die Produktivität von Office und Windows mit führenden Sicherheitsfunktionen kombiniert.

Durch die Kombination von Office 365, Windows 10 Enterprise und Enterprise Mobility + Security Suite können Mitarbeiter nicht nur produktiver arbeiten, sondern auch effizienter zusammenarbeiten. Außerdem profitieren sie von erhöhter Mobilität und erhalten Zugriff auf geschäftliche Erkenntnisse innerhalb eines sicheren Frameworks.

Für Unternehmen bedeutet Secure Productive Enterprise, dass sie von vereinfachter Lizenzierung und erhöhtem Mehrwert profitieren. Schon mit der Einführung der Enterprise Cloud Suite vor einigen Jahren wurde die Lizenzierung vereinfacht. Secure Productive Enterprise bündelt Office 365, Windows 10 Enterprise und die Enterprise Mobility + Security Suite nun in einem einzigen Lizenzangebot und ersetzt damit die Enterprise Cloud Suite.

Neben einer Vielzahl an Produktivitätstools erhalten Organisationen nun auch innovative Sicherheitstechnologien wie Windows Defender Advanced Threat Protection (zur Erkennung von Sicherheitsverletzungen an den Endpunkten), Microsoft Cloud App Security (zur Steuerung der von Mitarbeitern verwendeten SaaS-Apps) und Azure Information Protection (zur Steuerung des Informationsflusses innerhalb und außerhalb des Unternehmens). Ebenfalls enthalten ist Office 365 Advanced Security Management für mehr Kontrolle über Ihre Office 365-Umgebung.

Zudem stehen cloudbasierte Technologien wie Office 365 Delve Analytics und Microsoft Power BI für Analyse und Visualisierung zur Verfügung. Skype for Business PSTN-Konferenzen und Cloud-PBX ermöglichen Sprachkommunikation in der Cloud und mit Office 365 Advanced e-Discovery können Organisationen erforderliche Informationen mühelos auffinden.

Namensänderungen

Neben der Vereinfachung von Lizenzierungsoptionen hat Microsoft auch Paketangebote für Office 365, Windows 10 Enterprise und die Enterprise Mobility + Security Suite standardisiert.

Der neue Name für Windows 10 Enterprise lautet Windows 10 Enterprise E5, das Windows Defender Advanced Threat Protection umfasst.

Enterprise Mobility + Security ist die neue Bezeichnung für die Enterprise Mobility Suite. Die Suite wurde umbenannt, da sie nun die erweiterten Sicherheitsfunktionen umfasst, die viele Organisationen dringend benötigen. Enterprise Mobility +Security E5 umfasst erweiterte Sicherheitsfunktionen wie Azure Active Directory Premium P2 (bietet alle Funktionen von Azure AD Premium P1 plus die neuen Identity Protection- und Privileged Identity Management-Funktionen), Azure Information Protection Premium P2 (baut auf Azure Information Protection Premium P1 auf und erweitert manuelle Klassifizierung, Kennzeichnung und alle anderen in P1 enthaltenen Funktionen um automatische Klassifizierung) und Microsoft Cloud App Security.

Secure Productive Enterprise E5 ist nun verfügbar, da die neue Windows 10- und Enterprise Mobility + Security-Funktionalität vollständig freigegeben wurde.

Wechsel in die Cloud

Bitte bedenken Sie Folgendes: Mit Secure Productive Enterprise erleichtert Microsoft Organisationen die Nutzung von Cloud Services und ermöglicht ihnen gleichzeitig einen fortwährenden Zugriff auf lokale Anwendungsdienste (wie Exchange, SharePoint oder Skype for Business). Organisationen können weiterhin über traditionelle Installationen verfügen und müssen dabei nicht gleichzeitig für lokale Software und für die Cloud bezahlen. Dies bedeutet, dass Organisationen in die Cloud wechseln und zudem bestehende Softwareinvestitionen ausschöpfen können.

Außerdem können Organisationen die für den Betrieb einer produktiven und sicheren Infrastruktur erforderlichen Technologien nun noch leichter lizenzieren und verwenden und Projekte zur digitalen Transformation weiter voranbringen.

 

Als global agierender Cloud- und Softwareexperte gilt Crayon als einer der weltweit führenden Anbieter von strategischem Software Asset Management (SAM). Unsere Teams unterstützen Sie bei der Optimierung Ihrer Kapitalrendite durch eine Senkung der Gesamtbetriebskosten für komplexe Technologien. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Crayon Unternehmen auf der ganzen Welt unterstützt, rufen Sie uns noch heute an oder klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.

I am the Group Chief Marketing Officer at Crayon. My team are focused on driving enhanced lead generation campaigns and nurturing for our sales organisations across multiple geographies though the utilisation and coordination of all online and offline communication channels. We are driving increased brand awareness in the business's core competency areas of Software Asset Management (SAM), cloud and volume licensing solutions and associated consultancy services. I have over 20 years of senior business leadership experience within direct marketing/direct sales and mass distribution businesses, in both the B2B and B2C markets serving on the boards of both private and public multinational corporations.