Fünf Gründe aus denen SQL 2016 Ihr Unternehmen auf die nächste Leistungsstufe...

Fünf Gründe aus denen SQL 2016 Ihr Unternehmen auf die nächste Leistungsstufe bringen kann

by -
0 339

Das Datenbankprodukt von Microsoft ist da. Aber verpasst Ihre Organisation etwas, wenn Sie kein Upgrade durchführen?

Five reasons SQL 2016 will help take your business to the next level of performance

Mit dem Ende des Mainstream Supports für SQL Server 2012 zum Ende des nächsten Jahres ist der Zeitpunkt gekommen, über ein Upgrade auf die aktuellste Version des Datenbankprodukts SQL Server 2016 nachzudenken. Viele Organisationen aktualisieren jedoch nur, wenn es dafür gute Gründe gibt. Microsoft hat in der letzten Version seiner Datenbanksoftware etliche Verbesserungen vorgenommen. Hier finden Sie fünf gute Gründe, die für ein Upgrade sprechen.

Analysemöglichkeiten

SQL Server 2016 bietet diverse neue Funktionen für tief gehende Analysen und die Integration von Big Data. Eine dieser Funktionen ist PolyBase. PolyBase überbrückt die Lücke zwischen SQL und Hadoop und versetzt SQL-Entwickler in die Lage, Standard-T-SQL-Abfragen zu schreiben, die einen Hadoop-Cluster abfragen und Daten zurückgeben, ohne dass Java, Map/Reduce, Hive oder andere zu Hadoop gehörende Konzepte bekannt sein müssen.

Unternehmen können vorhandene SQL Server-Tools und T-SQL nutzen, um unstrukturierte und semi-strukturierte Daten zu untersuchen, ohne die bekannte SQL Server-Umgebung zu verlassen.

Mehr Leistung

Unternehmen suchen nach Möglichkeiten die Leistung ihrer Datenbank zu steigern. In SQL Server 2016 wurde die mit SQL Server 2014 eingeführte In-Memory-OLTP-Technologie verbessert. Diese Technologie verschiebt ausgewählte Tabellen in den Speicher und kompiliert ausgewählte gespeicherte Prozeduren in nativen Code. Sie ist vollständig kompatibel zur standardmäßigen x86-Serverhardware und nutzt einen neuen optimistischen Gleichzeitigkeitserkennungsmechanismus, der für speicherresidente Daten optimiert wurde. Abhängig von der Workload sorgt dies für eine um den Faktor 30 verbesserte Transaktionsleistung.

Bessere Integration in Azure Cloud Services

Immer mehr Unternehmen entscheiden sich für die Cloud. Mit der SQL Server Stretch-Datenbank stellt die Datenbanksoftware ihre hybriden Cloud-Funktionen heraus. Dies ist ein neuer Azure-Begleitdienst, der Kunden die dynamische Verlagerung von Daten aus einer lokalen SQL Server-Infrastruktur in Azure ermöglicht. Der Stretch-Datenbank-Dienst ermöglicht die Verarbeitung von Remoteabfragen, indem Rechenleistung und Speicher auf eine für die Anwendung vollständig transparente Weise bereitgestellt werden.

PolyBase kann auch eine direkte Verbindung mit dem Azure BLOB-Speicher herstellen. Außerdem wurden Verbesserungen der Sicherung in Microsoft Azure durchgeführt, um anstelle von Seiten-BLOBs Block-BLOBs zu unterstützen.

Es gibt auch einen neuen Azure-Dienst namens SQL Data Warehouse, der Datenbanken bis zu 60 TB unterstützt. Dieser ist für Data Warehousing mit extremer Parallelverarbeitung von Abfragen optimiert, es ist jedoch eine eingeschränktere Teilmenge von T-SQL verfügbar.

Erstellen intelligenter Apps

Die Kombination von fortschrittlichen In-Database-Analysen (mittels R) und In-Memory-Technologie versetzt Unternehmen in die Lage, eine neue Generation intelligenter Anwendungen zu erstellen. R ist eine beliebte Programmiersprache für die statistische Analyse. Damit lassen sich Muster aufdecken, Trends erkennen oder sogar Vorhersagemodelle erstellen.

Es gibt native In-Database-Unterstützung für Open Source R und über R Services sind multi-threaded RevoScaleR-Funktionen verfügbar. BI-Entwickler und -Anwendungen können parametrisierte Aufrufe von R Runtime aus SQL-Code oder gespeicherten Prozeduren durchführen, um durch R berechnete Resultsets oder Datenvisualisierungen zu erhalten.

Always Encrypted

Dies ist eine Funktion in SQL Server 2016 für den Schutz sensibler Daten, wie Kreditkarten- oder Personalausweisnummern. Damit können sensible Daten in Clientanwendungen verschlüsselt werden, ohne dass die Verschlüsselungsschlüssel jemals an das Datenbankmodul (SQL-Datenbank oder SQL Server) weitergegeben werden.

Always Encrypted realisiert eine Trennung zwischen denjenigen, die die Daten besitzen (und ansehen können), und denjenigen, die die Daten verwalten (aber keinen Zugriff haben sollen). Organisationen können jetzt Daten außerhalb ihres direkten Kontrollbereichs speichern (z. B. in einer öffentlichen Cloud), wobei die Daten jederzeit verschlüsselt sind – im Speicher, bei der Verwendung und bei der Übertragung.

I am the Group Chief Marketing Officer at Crayon. My team are focused on driving enhanced lead generation campaigns and nurturing for our sales organisations across multiple geographies though the utilisation and coordination of all online and offline communication channels. We are driving increased brand awareness in the business's core competency areas of Software Asset Management (SAM), cloud and volume licensing solutions and associated consultancy services. I have over 20 years of senior business leadership experience within direct marketing/direct sales and mass distribution businesses, in both the B2B and B2C markets serving on the boards of both private and public multinational corporations.